Einmal freimachen, bitte!

Einmal freimachen, bitte!

Der Podcast zum Thema Psychotherapie

#48 - Was, wenn Du aufhören würdest, Dich anzustrengen?

#48 - Was, wenn Du aufhören würdest, Dich anzustrengen?

Meiner Meinung nach ist Sich-Anstrengen ein grandioses Warnsignal, dass Du gerade nicht in der Selbstliebe bist. Denn Selbstliebe heißt doch, sich selbst mit allen Talenten und Fähigkeiten zu schätzen. Wenn Du das wirklich tust, dann steckst Du Deine Energie dort hinein, wo es Dir leicht fällt, gut zu sein. Und eben nicht dorthin, wo es anstrengend ist.

#47 Warum Du eine Clownsnase brauchst

Heute gebe ich Dir meinen ultimativen Tipp für einen guten Tag mit auf den Weg. Bisschen schräg, aber gut! Und wenn Du schnell genug bist, dann schicke ich Dir sogar eine echte Clownsnase mit der Post.

#46 Frühjahr ist anstrengend!

Gerade klopfen bei mir viele Klient:innen wieder an, die eigentlich dachten, sie wären durch mit ihren Problemen. Dabei sind all unsere psychischen Symptome oftmals einfach sehr deutlichen Warnsignale für Stress. Und einen großen biologischen Stressfaktor übersehen wir alle gerne jedes Jahr auf's Neue: Frühjahr ist eine anstrengende Zeit, nicht nur für den Körper, sondern auch für den Rest von uns.

#45 Von Bedenkenträgern und Cheerleaderinnen

Manchmal eröffnen sich uns aufregende neue Möglichkeiten im Leben. Wir teilen sie mit unseren engsten Vertrauten und gehen unerwartet niedergeschlagen aus dem Gespräch. Was unterscheidet Bedenkenträger von Cheerleaderinnen, wo findest Du sie und wie wirst Du selbst besser darin, andere zu unterstützen?

#44 - Sonderfolge: Mit dem Krieg umgehen

Gerade kämpfen viele Menschen um mich herum mit Angst. Der Krieg in der Ukraine belastet viele von uns. In dieser Folge helfe ich Dir, Deine Ängste einzuordnen und gebe Dir ein paar Strategien an die Hand, die Dir jetzt helfen, damit umzugehen.

#43 Wie geht das mit der Selbstliebe?

Viele Menschen, bei denen es mit der Selbstliebe etwas hakt, haben eine viel zu große Vorstellung davon, was sich ändern muss. In dieser Folge zeige ich Dir einen sanften, realistischen und wirklich machbaren Weg auf, die Liebe zu Dir selbst wachsen zu lassen.

#42 Lebst Du in einer toxischen Beziehung mit Dir selbst?

Toxische Beziehungen sind ein ziemliches Trendthema. So wichtig es ist, zu verstehen, was eine toxische Beziehung ausmacht, so wertvoll kann es sein, erst einmal zu schauen, wie man mit sich selbst umgeht.

#41 Verlustaversion - wenn Du ein totes Pferd reitest

Menschen handeln nicht rational. Ein drohender Verlust hat ein viel größeres emotionales Gewicht für uns, als ein möglicher Gewinn. Das haben Wirtschaftspsychologen herausgefunden, als sie untersuchten, wie Menschen an der Börse handeln. Aber die Erkenntnis lässt sich in vielen Aspekten unseres Lebens wiederfinden. Werde Dir Deiner Verlustaversion bewusst und überlege, wovon Du Dich wirklich bei wichtigen Entscheidungen leiten lassen möchtest.

#40 Regression - was ist das und wie geht das weg?

Es gibt Situationen, in denen reagieren wir nicht wie die Erwachsenen, die wir sind, sondern wie die Kinder, die wir vor langer Zeit waren - hochemotional, hilflos, unfair, laut, leise, wütend, heulend, tobend oder indem wir versuchen, uns unsichtbar zu machen. In der Psychologie nennt man das "Regression". Was es zu bedeuten hat und wie Du da in dem Moment wieder raus kommst, darum geht es in dieser Podcastfolge.